| Home  |  Presse  |  NewsLetter  |  Karriere  |  Kontakt
Share

Click here to print  Drucken

Toolkits

Wonderware-Toolkits sind eine umfassende Erweiterung von InTouch-HMI- und System Platform-Applikationen und erlauben Entwicklern, Wonderware-Software noch besser an spezifische Anforderungen der Systemintegration anzupassen. Toolkits unterstützen die Anwendung von Standards, die Wahrung geistigen Eigentums und die individuelle Anpassung der verwendeten Lösung.

Wonderware-Toolkits werden hauptsächlich von Systemintegratoren, OEMs und Softwareentwicklern verwandt, die über Expertenkenntnisse in der Programmentwicklung verfügen.
 

  • ArchestrA Objects Toolkit: Entwicklung von Anwendungsobjekten und Objekten für die ArchestrA-Kommunikation (direkt ins Microsoft Visual Studio integrierbar). 
  • DAServer Toolkit: Entwicklung von Kommunikationsservern für Standardprotokolle (OPC, SuiteLink) oder freie Protokolle
  • GRAccess Toolkit: Erstellung von Programmen für den Zugriff auf bzw. die Interaktion mit Konfigurationsdaten eines System Platform-Projekts.
  • InSQL Historian Toolkit: Entwicklung von Drittprogrammen, die Daten aus heterogenen Quellen unter Transparenz der Datenkompression in einen Historian Server verschieben.
  • LMX Proxy Toolkit: Erstellung von Programmen, die den Zugriff auf Echtzeitdaten eines Wonderware-Projekts ermöglichen.  
  • AlarmSPS Toolkit: Zugriff auf Echtzeit-Alarme und -Events aus InTouch oder System Platform, um Benutzeroberflächen für die Verwaltung spezifischer Alarme zu entwickeln.
  • QuickScript Function Toolkit: Entwicklung von Script-Funktionen, die in ein InTouch- oder Application Server-Script integriert werden können.
  • IDEA Toolkit: Dieses reine InTouch-Toolkit erlaubt es, von einer Drittapplikation aus Echtzeitdaten zu lesen und zu schreiben.
  • Wizard Toolkit : Erlaubt die Erstellung eigener Wizards zur Integration in InTouch-HMI.

Vorteile & Nutzen:

  • Erweiterung der nativen Funktionen von Wonderware-Software
  • vereinfachtes Interfacing mit Drittsoftware und -hardware
  • begünstigt Integration, Performance und Langlebigkeit
  • wichtiger Mehrwert für OEMs und Integratoren