| Home  |  Presse  |  NewsLetter  |  Karriere  |  Kontakt
Share

Click here to print  Drucken

ArchestrA

ArchestrA ist eine umfassende Automatisierungs- und Informationssoftware-Architektur, die zur Integration und Lebenszyklusverlängerung vorhandener Systeme entwickelt wurde, und die auf offenen Industriestandards und Software-Technologien aufbaut. ArchestrA passt Microsoft .NET und andere Microsoft-Technologien an den Industriebereich an. So verfügen Anwender in der Produktions- und Prozessindustrie sowie im Facility Management über ein produktives Toolset für die Entwicklung wichtiger Operations Management Software-Lösungen. Die ArchestrA-Technologie kommt in Form von Entwicklungs-Toolkits zur Expansion von Microsoft Visual Studio .NET, oder auch in Form von kompletten Produkten und Applikationen von Invensys, Wonderware und anderen Gesellschaften, die in der verteilten Laufzeitumgebung ArchestrA operieren.

Bei Nutzung der Archestra-Technologie ist es möglich, Applikationen schnell mit Hilfe von Software-Objekten zu bilden, ohne programmieren zu müssen. Vorlagenbasierte Objekte können entwickelt, angepasst und wiederverwendet werden – so ist es möglich, Entwicklungszeit und -kosten zu reduzieren.

Die Toolkits ermöglichen den Entscheidern, ihre Unternehmensziele zu erreichen und gleichzeitig vorhandene Investitionen und das geistige Eigentum zu schützen.

Die Archestra-Technologie wird seit fünf Jahren in einer Reihe von Produkten und Applikationen eingesetzt – in Zehntausenden Anlagen und Betrieben.

Vorteile & Nutzen:

  • Reduzierung der Kosten für Einführung und Betrieb
  • einfache Implementierung und Handhabung
  • hohe Skalierbarkeit und Sicherheit
  • ein einheitliches “Plant Model” für weniger Komplexität
  • einheitliche, erweiterbare Entwicklungsumgebung
  • vorlagenbasierte und objektorientierte Strukturen
  • Remote Applikationsentwicklung und Change-Management
  • integrierte Data-Level-Security sowie Datenübertragung