| Home  |  Presse  |  NewsLetter  |  Karriere  |  Kontakt
Share

Click here to print  Drucken

Device Integration Servers

Die Konnektivität der eingesetzten Geräte und Automatismen ist entscheidend für eine effiziente Verwaltung der Echtzeit-Informationen. Wonderware bietet ein Höchstmass an Kommunikationsmöglichkeiten für die Automatisierung, aber auch für die Kommunikation mit Dritt-Applikationen. In Zusammenarbeit mit über 100 Entwicklern von Kommunikations-Interfaces für Drittsysteme bietet Wonderware die umfassendste Auswahl an Kommunikationstreibern für hunderte von Systemen wie PLC, RTU, DCS, Durchflussmesser, Regler, Barcode-Lesegeräte und andere Peripheriegeräte. Wonderware engagiert sich darüber hinaus von Beginn an für OPC. Wonderware-Produkte können ihre Daten in OPC zur Verfügung stellen, so dass es möglich wird, Dritt-Lösungen als Clients unserer Anwendungen einzusetzen. Unsere Produkte sind ihrerseits fähig, mit OPC-Drittservern jeglichen Typs zu kommunizieren.

Dank der Objekttechnologie (DI-Objekte) erleichtert die Wonderware System Platform die Implementierung und Instandhaltung von Wonderware-Kommunikationstreibern. Wonderware bietet eine Reihe von Kommunikationstreibern, die in seine Softwareplattform integriert sind und die es ermöglichen, sich in die marktüblichen Prozessleitsysteme einzuloggen. Darüber hinaus besitzen Wonderwares Produkte native Lösungen zur Kommunikationsredundanz, so dass durch einfache Konfiguration eine hohe Verfügbarkeit der Applikationen erreicht werden kann.

Wonderware bietet ausserdem ein Entwicklungstool, das mit Hilfe von nativen Funktionen der Wonderware-Software die Erstellung eigener Kommunikationstreiber ermöglicht.
 

Vorteile & Nutzen:

  • totale Unabhängigkeit von Applikation und Kommunkationstreiber, dadurch einfache Verwaltung und Aktualisierung
  • Strukturierung der Datenerfassung von den Geräten, um die Auswertung und Instandhaltung zu erleichtern
  • Verteilung der Kommunikationslösungen auf die dafür bestimmten Rechner, um Betrieb und Datenupload zu trennen
  • von den mit der Kommunikation betrauten Rechnern komplett unabhängige Benennungsregeln, dadurch mehr Flexibilität und vereinfachte Wiederverwendung auf anderen Rechnern
  • unterstützt den OPC-Kommunikationsstandard

Wichtigste Funktionen:

  • automatisierte Adressierung der Kommunikationsvariablen und I/O-Auto-Zuordnung für deutliche Zeiteinsparungen bei der Applikationsentwicklung
  • Unterstützung der Kommunikationsredundanz durch einfache Konfiguration
  • standardisierte grafische Benutzeroberflächen zur Echtzeit-Anzeige des Kommunikationsstatus